• 1
  • 2
  • 3

Die SPD Linsengericht

Willkommen auf der Website der SPD Linsengericht. Hier erhalten Sie Informationen über unsere Aktivitäten, Ansprechpartner und die politische Arbeit in den Gremien der Gemeinde.

Mehr erfahren...

Nächste Termine

Keine Termine

Facebook         Instagram

Gemeinde setzt rot-grünen Antrag zur Raumluftreinigung um

Saubere Luft in Kita-Schlafräumen

Die SPD Linsengericht begrüßt den vom Gemeindevorstand gefassten Beschluss, die Linsengerichter Kindertagesstätten mit Geräten zur Raumluftreinigung auszustatten. Schließlich fußt die von Bürgermeister Albert Ungermann (SPD) in Absprache mit Elternvertretern und Kindergarten-Teams gefundene Lösung, besonders leise und wirkungsvolle Entkeimungsgeräte für die Schlafräume der Kitas anzuschaffen, auf einem gemeinsamen Antrag von SPD und Grünen, der bereits zur 31. öffentlichen Gemeindevertretersitzung am 4. November 2020 eingebracht worden war.

Darin heißt es, der Gemeindevorstand möge prüfen, gemeindeeigene Liegenschaften mit mobilen oder stationären Geräten zur Raumluftreinigung auszustatten. Ausdrücklich erwähnt wurden im damals beschlossenen Antragstext neben den Gemeinschafts- und Feuerwehrhäusern unter anderem auch die Kindertagesstätten.

„Dass dieser Arbeitsauftrag nun nach intensiver Beratung in den Gemeindegremien vom Bürgermeister zielführend umgesetzt werden konnte, begrüßen wir sehr“, teilte der Linsengerichter SPD-Vorsitzende Hans Jürgen Wolfenstädter mit. Vollstes Verständnis habe die SPD für die sorgfältige Abwägung der Vor- und Nachteile unterschiedlicher technischer Möglichkeiten zur Luftreinigung, die einige Zeit in Anspruch genommen hat.

Dass die Entscheidung zugunsten der geräuscharmen, kostengünstigen und wartungsfreundlichen Raumluftionisierung erst fiel, nachdem im Februar ein qualifiziertes wissenschaftliches Gutachten deren effektive Wirksamkeit bescheinigte, sieht die Linsengerichter SPD als weiteren Beleg dafür, dass hier seitens des Gemeindevorstands sorgfältig gearbeitet wurde. „Das Thema Raumluftreinigung ist technisch sehr komplex, und wir gehen verantwortungsvoll mit Steuergeldern um“, so Wolfenstädter.

Die Festlegung auf eine Luftreinigung in den Schlafräumen korrespondiere mit den ausdrücklichen Wünschen der Kita-Leitungen und der Elternbeiräte. In den Gruppenräumen werde durch CO2-Messgeräte und rechtzeitiges Lüften die Virenbelastung reduziert. Ergänzt durch die Corona-Testungen ergebe sich daraus ein relativ hohes Maß an Sicherheit vor Ansteckungen.

Beschlossen wurde in der November-Sitzung übrigens auch die Anschaffung eines entsprechenden Gerätes für das Sport- und Kulturheim von Großenhausen. Zwischenzeitlich war das Gerät unter anderem während der Kommunalwahl am 14. März im kleinsten Linsengerichter Wahllokal in Lützelhausen im Einsatz. „Das Thema Raumluftreinigung war nachweislich schon lange aktuell, bevor es überhaupt jene Rechtspopulisten im Linsengerichter Parlament gab, die sich nun in hochtrabenden Pressemitteilungen mit fremden Federn zu schmücken versuchen“, stellte Wolfenstädter abschließend fest.

Go To Top