Rathauserweiterung voranbringen

SPD sucht nach kurzfristiger Lösung

Die Linsengerichter SPD will das Thema Rathauserweiterung voranbringen. Das beschlossen die Gemeindevertreter:innen der SPD-Fraktion auf ihrer Klausurtagung in Geislitz. Dort berieten die Linsengerichter Sozialdemokrat:innen intensiv über die Zukunft der Verwaltung und das weitere Vorgehen. Einigkeit bestand darin, dass dringender Handlungsbedarf besteht.

Das derzeit genutzte Verwaltungsgebäude entspreche im Hinblick auf den Brand-, Daten- und Arbeitsschutz nicht mehr den gesetzlichen Vorgaben.

Das Rathaus ist zudem nicht barrierefrei, die Datenverarbeitung kann nicht adäquat untergebracht werden. Hinzu komme, dass aufgrund mangelnder räumlicher Kapazitäten keine Ausbildung stattfinden kann und es keinerlei Reserven für die Personalentwicklung im Hinblick auf mögliche zusätzliche Aufgabenstellungen gibt. Die SPD will daher bauliche Möglichkeiten auf der bestehenden Grünfläche hinter dem Rathaus untersuchen lassen. Dabei sollen Alternativen wie die Anmietung von benachbarten Räumlichkeiten ebenso in Erwägung gezogen werden.

Für die Rathauserweiterung sind bereits Mittel in de Haushalt eingestellt worden, nun gilt es die nächsten Schritte zu machen, um möglichst zeitnah eine für Bürger:innen und Mitarbeiter:innen tragbare Lösung zu finden.

Go To Top