KITA-Geislitz: Waschraum-, Toiletten, Mobiliar und Heizung erneuert

Bürgermeister in Toilettenpapier eingewickelt!

2017 buergermeister eingewickelt

Mit einem kleinen Fest feierten die Geislitzer Brunnen-Kinder, Eltern und die Mitarbeiter den Abschluss der Umbauarbeiten. Gemeinsam hatten alle fleißig das Fest vorbereitet und die Räume geschmückt. Es wurden kleine Erfrischungen gereicht und die Kinderschar erwartete gespannt die Eröffnungsrede von Bürgermeister Ungermann, der kurz die Entscheidung der Gemeinde erläuterte, dass der Um- und Ausbau zwingend war, um die weitere Betriebserlaubnis des Kindergartens sicherzustellen.

Die Spannung stieg, denn ein besonderes Ereignis sollte folgen: Das Einwickeln von Bürgermeister Albert Ungermann, KITA-Leiterin Regina Stock und Architekt Frank Bürgel mit Toilettenpapier. Kleine Händen vollbrachten mit Begeisterung diesen Auftrag und ein vollständig eingewickelter Bürgermeister stellte sich den aufgeregten Fragen und Wünschen der Kinder. Leider konnte sich der Bürgermeister nur durch Nicken oder relativ undeutliche Äußerungen beteiligen, was Lachen und Begeisterung auslöste. Die Kinder hatten großen Spaß, wobei das Auswickeln mit Hilfe vieler Hände noch einmal besondere Freude bereitete.

Rein sachlich staunten viele Eltern, was bei einem kindgerechter Ausbau einer Kindertagesstätte heute an Vorschriften sowohl baulicher wie auch Einrichtungsvorschriften alles mit sich bringt: Die Toiletten für Kleinkinder, die spezielle Waschanlage und die Wickelkommode mit einer integrierten Treppe zum Hinaufklettern entsprechen selbstverständlich den neuesten Vorschriften. Die Wickelkommode mit integriertem Wickeltisch erscheint als eine kleine Maßnahme, sie ist jedoch eine große Hilfe für die KIGA-Mitarbeiterinnen, mussten sie doch vorher jedes Kind zum Windelwechsel auf den Tisch heben. Nebenbei, aber mit ebenfalls großem Erstaunen bei den Besuchern wurde zur Kenntnis genommen, dass heute eine größere Zahl von Kindern mit drei Jahren noch nicht „sauber“ sind. Eine Entwicklung, die das Arbeiten mit den Kindern und die Planungen der Gemeinde belastet; denn die Personalplanung und eine sinnvolle Organisation der Gruppen kostet viel Geld.

Dieses „kleine“ Problem wurde allerdings, so die Reaktion des Publikums auf die Informationen des Bürgermeisters, in der Feierlaune nicht weiter diskutiert. Man war sich mit dem Bürgermeister und Ortsvorsteher Faust einig: „Geislitz hat einen wunderbaren Kindergarten“. Ein kleines Fest, das zur Freude von Kindergarten­leiterin Regina Stock von den Kindern und Eltern begeistert mitgefeiert wurde, wird hoffentlich allen in guter Erinnerung bleiben, eine Fortsetzung ist geplant.

Go To Top