Willkommen bei der SPD Linsengericht

    Hier erhalten Sie Informationen über unsere Aktivitäten, Ansprechpartner und die politische Arbeit in den Gremien der Gemeinde.

    Mehr erfahren...

    Social Media

         

    Nächste Termine

    27.06.2024, 19:00 Uhr
    Vorstandssitzung
    17.07.2024, 19:00 Uhr
    Vorstandssitzung
    20.09.2024, 19:00 Uhr
    Jahreshauptversammlung der SPD Linsengericht

    Aktuelles

    2019 fruehschoppen

    Traditioneller Frühschoppen der SPD Lützelhausen

    Informationen für die Teilnehmer aus erster Hand

    Am 03.10., dem „Tag der Deutschen Einheit“, trafen sich beim traditionellen Frühschoppen der SPD Ortsgruppe Lützelhausen wieder zahlreiche Mitglieder, Mandatsträger und Interessierte zum Informationsaustausch.

    Der Ortsbeiratsvorsitzende Frank Gerhold freute sich über die rege Teilnahme und ganz besonders darüber, auch in diesem Jahr wieder Bürgermeister Albert Ungermann, Vize-Bürgermeister Helmut Bluhm sowie den Vorsitzenden der SPD Linsengericht Hans-Jürgen Wolfenstädter in diesem Kreise zu begrüßen zu dürfen. Er bedankte sich vorweg bereits auch bei den Organisatoren und Helfern, insbesondere beim „Chefkoch“ Karlheinz Eiring.

    2019 schuetzenverein geislitz

    Linsengerichter SPD-Fraktion besucht Geislitzer Schützen

    Teile der SPD-Fraktion Linsengericht besuchten den Schützenverein Geislitz um sich dort über die umfangreichen Baumaßnahmen zu informieren.

    Bei einem Treffen Anfang des Jahres erörterten beide Seiten die Fördermöglichkeiten für Sportvereine. Mittlerweile haben die Geislitzer Schützen Zuschüsse von der Gemeinde Linsengericht, dem Main-Kinzig Kreis, des Landessportbund Hessen sowie vom Land Hessen beantragt bzw. bereits erhalten. Sollte ursprünglich nur die Heizungsanlage erneuert werden, kann nun die Gebäudesanierung durchgeführt sowie die Scheißstände renoviert werden.

    2019 07 04 calvary zions children's

    SPD-Ortsverein Linsengericht unterstützt Waisen in Kenia

    150 Euro-Spende für weiteren Ausbau der Einrichtung

    Mit einem herzlichen „Danke schön“ nahmen die Kinder des Calvary Zions Children’s Home im kenianischen Dorf Kiembeni unweit von Mombasa den überdimensionierten Scheck des SPD-Ortsvereins Linsengericht in Höhe von 150 Euro entgegen. Wieder kommen sie ihrem Traum ein wenig näher, das landwirtschaftliche Gelände weiter auszubauen. Die Aufstockung der beiden Wohnhäuser sowie die Fertigstellung des Haupthauses sind in Arbeit. Jede Spende hilft der Initiatorin und Leiterin des Waisenhauses Mama Jane, den Alltag ihrer rund 60 Schützlinge Schritt für Schritt kinder- und jugendgerecht einzurichten. „Gerne beteiligen wir uns an einem solchen Projekt, denn hier wissen wir, dass unsere Spende genau da ankommt, wo sie tatsächlich gebraucht wird“, so Ortsvereinsvorsitzender Hans Jürgen Wolfenstädter.

    Endspurt der „Linsengerichter Grenzwanderungen“

    Spannende Geschichten und Infos aus aller Welt auf dem Weg nach Osten

    Vom Spessartwald, seinen Räubern, von Jahresringen bei Bäumen und Fischen bis zu den Kolibris und der Vanille

    2019 5.linsengerichter grenzwanderung 2

    Endspurt bei den „Linsengerichter Grenzwanderungen“. Die fünfte und letzte Etappe führte ganz in den Osten der Gemeinde – vom Hufeisen über den Krebsborn, den Lützelgrund entlang, am Niederhof vorbei, die Kniebrech hinauf zur Breitenborner Höhe. Zum geselligen Abschluss traf sich die Wandergruppe, zu der sich unter anderen Bürgermeister Albert Ungermann, Bernd Gerhold, SPD-Fraktionsvorsitzender im Gemeindeparlament und SPD-Gemeindevertreter Bernd Becker gesellt hatten, schließlich in der Altenhaßlauer Gaststätte „Zum Steines“.

    Zum gesundheitlichen Schutz der Anlieger der A 66 im Bereich Altenhaßlau

    SPD-Linsengericht fordert dauerhafte Geschwindigkeitsbegrenzung auf 100 km/h und eine Verbesserung des Schallschutzes für das Teilstück der A66 entlang Altenhaßlau

    2019 laermschutzwand

    Hessenmobil soll handeln / Antrag der SPD-Fraktion im Gemeindeparlament am 26. Juni 2019

    Weitreichende Lärmschutzmaßnahmen entlang des A 66-Teilstücks im Ortsbereich von Altenhaßlau hält der SPD-Ortsverein Linsengericht für „dringend erforderlich“. Um die Anwohner der A 66 im Ortsbereich von Altenhaßlau vor andauernder und gesundheitsgefährdender Belastung durch Verkehrslärm zu schützen, sei eine 24-stündige Geschwindigkeitsbegrenzung auf 100 km/h, notwendig, ebenso wie die Sanierung der derzeitigen Lärmschutzwand, die den aktuellen Richtwerten nicht mehr entspreche, so der Vorsitzende der SPD Linsengericht, Hans-Jürgen Wolfenstädter: „Das immens hohe Verkehrsaufkommen, besonders auch des Schwerlastverkehrs auf dieser sehr zentralen Verkehrsachse in Deutschland führt zu einer in den letzten Jahren extrem gestiegenen Lärmbelastung.

    „Tag der Arbeit“ des SPD-Ortsvereins Linsengericht auf dem Hufeisen

    Schönes Wetter, beste Stimmung und ein kämpferischer Landrat Thorsten Stolz

    2019 1.Mai 1

    Den „Tag der Arbeit“ verbrachte der SPD-Ortsverein Linsengericht traditionell am Wegekreuz am Hufeisen. Dank des sonnigen Wetters genossen Gäste und Freunde einen entspannten Tag, informierten sich an den Ständen des Europateams des Unterbezirks Main-Kinzig, der IG Bergbau, Chemie, Energie (BCE) sowie des ACE. Ortsvereinsvorsitzender Hans Jürgen Wolfenstädter begrüßte unter den Besuchern Landrat Thorsten Stolz, seinen Vorgänger im Amt, Erich Pipa, ein „langjähriger Stammgast“, Bundestagsabgeordnete Bettina Müller, den Landtagsabgeordneten Heinz Lotz, Kreistagsabgeordnete Erika Becker, die Europabeauftragte des Unterbezirks Yasmin Schilling sowie „den wohl meisten bekannten“ Linsengerichter Rathauschef Albert Ungermann.

    4. Etappe der „Linsengerichter Grenzwanderungen“

    Nach der Winterpause: Frühlingstour durch einen ganz besonderen Wald

    2019 4.linsengerichter grenzwanderung

    „Immer an der Grenze entlang“ – so lautet das Motto der „Linsengerichter Grenzwanderungen“, zu denen der SPD-Ortsverein Linsengerichts erstmals im Mai 2018 eingeladen hatte. Naturparkführer Willi Bechtold führte in drei Etappen interessierte Mitwanderer vom Hufeisen in die Lützel, an die Südgrenze der Gemeinde und schließlich iin den äußersten Westen.

    Heringsessen 2019 des SPD-Ortsvereins Linsengericht mit über 40 Gästen

    Geballte Informationen von Dr. André Kavai, RMV und Bürgermeister Albert Ungermann

    2019 heringsessen

    Ein Blick aus der Region in die Region und hinein in die Gemeinde

    Als ein überaus informativer Abend gestaltete sich für die über 40 Gäste des diesjährigen traditionellen Heringsessens des Linsengerichter SPD-Ortsvereins. Gastredner Dr. André Kavai, früherer SPD-Unterbezirksvorsitzender und stellvertretender Landrat des Main-Kinzig-Kreises, heute Mitglied der Geschäftsführung des RMV und Bürgermeister Albert Ungermann vermittelten tiefe Einblicke in die Entwicklung und anstehenden Aufgaben, der sich Region wie Gemeinde kurz- und längerfristig stellen werden müssen.

    „Jetzt muss ich nicht mehr in die Trimm-Dich-Bude!“

    Neue „Trimm-Dich-Geräte“ für Erwachsene am Eselspfad in Altenhaßlau

    2019 eselspfad seniorengeraete

    Letzte Woche staunten die Anwohner des Eselpfades im Linsengerichter Ortsteil Altenhaßlau nicht schlecht: Auf dem mittleren Teil der früheren Hohle – vor dem Spielplatz am Eselspfad – stehen neue Geräte, die jedoch für Kinder viel zu groß sind. Es sind Trimm-Dich-Geräte für Erwachsene.

    Linsengerichts SPD-Mitglieder auf Zeitreise im Radio-Museum

     „Ein besonderes Kleinod in unserer Gemeinde“

    2019 spd besucht radiomuseum

    Keine Frage: „Sancoussi“ gehört zu den schönsten Exponaten im Radio-Museum Linsengericht. Das 1935 erstmals gebaute Rundfunkgerät erinnert durchaus an das vom Preußenkönig Friedrich II eigenhändig entworfene Rokoko-Sommerschloss in Potsdam. Auch für Gudrun Weith, die gemeinsam mit Ehemann Bernd das für Linsengericht und ganz Hessen einzigartiges Museum Ende der 1990er Jahre ins Leben gerufen hatte, gehört „Sancoussi“ zu ihren Lieblingsstücken. Eine Häkelgardine mit diesem Motiv ziert das Flurfenster des Museums. Begeistert zeigten sich auch Mitglieder des SPD-Ortsvereins, die sich bei einem Besuch der Ausstellungsräume in der Alten Schule in Altenhaßlau auf eine besondere Zeitreise in die Geschichte des deutschen Radios begaben.

    Detlev Roethlinger folgt Yana Höfler als Mitglied der SPD-Fraktion in Linsengerichts Gemeindevertretung

    Nachdem die Linsengerichter SPD-Gemeindevertreterin Yana Höfler aus persönlichen Gründen ihr Mandat zurückgegeben hatte, folgt ihr Detlev Roethlinger (54 Jahre) aus Altenhaßlau als neues Mitglied der SPD-Fraktion nach.

    Der Altenhaßlauer gehört seit sechs Jahren der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands an und zeichnet seit rund vier Jahren verantwortlich für die Mitgliederbetreuung im Vorstand des SPD-Ortsvereins Linsengericht.

    Er wird künftig u.a. Mitglied im Sozialausschuss des Gemeindeparlaments. Roethlinger, verheiratet und Vater von zwei erwachsenen Kindern, ist beschäftigt bei der Deutschen Bahn.

    SPD Linsengericht gratuliert Großenhäuser Kurt Hausmann zur Auszeichnung mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen

    2019 kurt hausmann

    Zur Auszeichnung mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen gratulierten herzlich Linsengerichts SPD-Vorsitzender und Vorsitzender des Parlaments-Ausschusses Soziales, Kultur, Jugend, Sport und Senioren, Hans Jürgen Wolfenstädter, SPD-Vorstandsmitglied Christa Gößler und der SPD-Fraktionsvorsitzende im Gemeindeparlament, Bernd Gerhold, ihrem langjährigen Wegbegleiter Kurt Hausmann. Landrat Thorsten Stolz hatte dem Großenhäuser die höchste Würdigung des Landes für sein jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement für Sport, Kultur, Soziales und Kommunalpolitik während einer Feierstunde in der Turnhalle der Brentanoschule in Altenhaßlau überreicht.

    Neujahrsempfang des Unterbezirks am Freitag, 1. Februar 2019 im Schloss Langenselbold

    Mitglieder des SPD-Ortsvereins Linsengericht beim Neujahrsempfang

    2019 neujahrsempfang unterbezirk gabriel rede

    Gut vertreten war die SPD Linsengericht beim Neujahrsempfang des Unterbezirks, der am Freitag, 1. Februar traditionell im Langenselbolder Schloss stattfand. Mit dabei waren OV-Vorsitzender und Vorsitzender des Ausschusses Soziales, Kultur, Jugend, Sport und Senioren Hans Jürgen Wolfenstädter mit Frau Uta, Bürgermeister Albert Ungermann mit Frau Claudia, Erster Beigeordneter Helmut Bluhm, Fraktionschef Bernd Gerhold, Michael Bollmann, Vorsitzender der Linsengerichter Gemeindevertretung, Astrid Rost, Vorsitzende des Haupt- und Finanzausschusses, die Vorstandsmitglieder Bernd Klippel, Christa Gößler und Georg Zimmermann sowie Susanne Gries-Engel.

    Erste Wanderung 2019 des SPD-Ortsvereins Linsengericht mit über 20 Teilnehmern

    Vom Geisberg zum „Hauloch“ – Spannende Geschichten mit Einblicken in Historie, aktuelle Kommunalpolitik und einen sagenumwobenen Ort

    Gleich zu Beginn des neuen Jahres konnten Linsengerichts SPD-Vorsitzender Hans Jürgen Wolfenstädter und Naturparkführer Willi Bechtold erfreut feststellen, dass ihr 2018 gestartetes Angebot an Wanderungen zu interessanten, teils unbekannten und von vielen noch nicht entdeckten Ecken des Gemeindegebietes auf immer größeres Interesse stößt. Über 20 Wanderinnen und Wanderer fanden sich zur ersten Tour des Jahres am Parkplatz der Geisbergschule ein, um sich – geführt von Willi Bechtold – auf eine Wanderstrecke zu begeben, die Einblicke gewährte in die abwechslungsreiche Geschichte des ehemaligen Jagdschlosses Geisberg, die aktuelle Diskussion um die Zukunft der Jugendherberge Geislitz und in die sagenumwobene Bedeutung des „Haulochs“ oberhalb von Hof Eich.

    SPD Linsengericht feiert Jahresabschluss

    Eberhard Geiger und Michael Bollmann geehrt – Berichte aus Berlin und Wiesbaden von Bettina Müller und Heinz Lotz

    spd jahresabschluss2018

    Zum traditionellen Jahresabschluss hatte in der SPD-Ortsverein Linsengericht in diesem Jahr wieder in die Turnhallengaststätte in Lützelhausen eingeladen. Vorsitzender Hans Jürgen Wolfenstädter konnte neben zahlreichen Mitgliedern, Freunden und Gästen auch die Bundestagsabgeordnete Bettina Müller und den Landtagsabgeordneten Heinz Lotz begrüßen. Müller und Lotz waren für den heimischen SPD-Europaabgeordneten Dr. Udo Bullmann (Gießen) eingesprungen, der als Vorsitzender der Sozialdemokraten im Europäischen Parlament aufgrund der aktuellen Brexit-Entscheidungen in Brüssel leider seinen Besuch im Linsengericht absagen musste.

    Linsengerichter SPD-Gemeindevertreter mit Vereinsvorstand des Schützenvereins Geislitz im Austausch

    Behördenauflagen, veränderte Sicherheits- und Bauvorschriften stellen manche Vereine vor große finanzielle Probleme. So auch geschehen beim Schützenverein Geislitz.

    2018 schuetzenverein geislitz

    Als SPD-Fraktionsvorsitzender Bernd Gerhold von Vereinsseite angesprochen wurde, lud er in Abstimmung mit dem stv. Vorsitzenden Jens Müller, den Geislitzer Ortsvorsteher Hubert Faust, seinen Stellvertreter Michael Bollmann und den Vorsitzenden des Ausschusses „Soziales, Kultur, Jugend, Sport und Senioren“ Hans-Joachim Wolfenstädter zu einem Ortstermin ins Geislitzer Schützenhaus ein.

    Herzliche Einladung zum Jahresabschlussabend des SPD-Ortsvereins Linsengericht

    Samstag, 24. November 2018, 16.00 Uhr, Turnhalle Lützelhausen

    Liebe Genossinnen, Genossen und Freunde der SPD,

    das Jahr neigt sich langsam dem Ende entgegen. Anlass für unseren Ortsverein, uns zum Jahresabschluss einmal wieder gemütlich zusammenzusetzen, gemeinsam zu 
    essen und uns auszutauschen.

    Daher lädt der Vorstand Euch herzlich zum Jahresabschlussabend am Samstag, 24. November 2018, um 16.00 Uhr in die Turnhalle Lützelhausen ein.

    2018 spd luetzelhausen angelclub

    Überschwemmungsgefahr gebannt

    Das Schmuckstück des Angelclubs 1970 Großenhausen e.V., die Anglerhütte in der Gemarkung Lützelhausen oberhalb der Erle, war in der Vergangenheit bei starken Niederschlägen immer wieder gefährdet.

    Ausgelöst durch extreme Wetterlagen kam es zu massiven Überschwemmungen rund um die Anglerhütte. Teilweise war, neben Regenwasser, sogar mitgerissener Schlamm in die Hütte eingedrungen. Um dieses Problem zu lösen wandte sich der Vorstand des Angelclubs vertrauensvoll an die SPD Lützelhausen und deren Ortsbeiratsmitglieder und bat um eine kurzfristige aktive Unterstützung.

    Linsengerichts SPD-Landtagskandidat Bernd Klippel ruft Bürgerinnen und Bürger Hessens auf, unbedingt wählen zu gehen

    2018 wahlkampf infostand

    Bereits in Herrgottsfrühe am Samstagmorgen, den 21. Oktober am Dalles in Eidengesäß gab es engagierte Diskussionen zur kommenden hessischen Landtagswahl am Sonntag, 28. Oktober. Linsengerichts SPD-Landtagskandidat Bernd Klippel stand schon um 7.00 Uhr am SPD-Info-Stand für Gespräche zur Verfügung.

    Linsengericht setzt Signal zur Schaffung bezahlbaren Wohnraums

    Neue Wohneinheiten mitten in Geislitz

    2018 wohnraum schaffen

    SPD-Gemeindevertreter und Landtagskandidat Bernd Klippel: „Wir müssen bauen, bauen, bauen.“

    „Die Schaffung bezahlbaren Wohnraums für alle Generationen ist eine der wichtigsten sozialen Aufgaben, der sich Städte und Gemeinden in dieser Zeit stellen müssen“, betonte Linsengerichts SPD-Ortsvereinsvorsitzender Hans Jürgen Wolfenstädter anlässlich der Besichtigung eines bereits gemeindeeigenen Grundstücks mitten im alten Ortsteil von Geislitz.

    Sitzungsraum in Lützelhausen frisch und modern saniert

    2018 spd luetzelhausen

    Die Bürger Lützelhausens dürfen sich freuen. Die Zeit war reif, den in die Jahre gekommenen Sitzungsraum in der „Alten Schule“ zu sanieren und ihm optisch ein frisches und modernes Gesicht zu verleihen.

    Auf eine Anregung der SPD-Ortsbeiratsmitglieder wurde diese Maßnahme im Nachtragshaushalt der Gemeinde Linsengericht berücksichtigt und nun auch schnell in die Tat umgesetzt.

    2018 klausurtagung spd linsengericht

    Linsengerichter SPD-Fraktion berät Doppelhaushalt der Gemeinde

    Wie alljährlich trafen sich Linsengerichter Gemeindevertreter der SPD-Fraktion mit Vertretern der Grünen zu einer Wochenendklausur um wichtige Gemeindethemen für die Zukunft zu beraten. Zurückgezogen im bayrischen Spessart fand man ausreichend Zeit und Ruhe, die Haushaltsentwicklung insgesamt und auch vordringliche Maßnahmen zu diskutieren.

    Im Fokus engagierter Diskussionen standen die finanzwirksamen Vorhaben der Gemeinde Linsengericht, die im Doppelhaushalt für die Jahre 2019 und 2020 verankert werden sollen.

    3. Etappe der „Linsengerichter Grenzwanderungen“

    Ganz in den Westen

    2018 3.linsengerichter grenzwanderung1

    Überraschende Erkenntnisse beim Wandern: Warum sind Nilgänse an unseren Teichen nicht willkommen? Wer kennt die „Exklave“ Hüttelngesäß in Freigericht?

    Besuch von Linsengerichts SPD-Mitgliedern auf dem ersten Waldkindergarten der Gemeinde

    Bald wird es lebendig am Waldrand oberhalb von Eidengesäß

    2018 waldkindergartenbesichtigung

    „Wir freuen uns sehr, wenn wir am 3. September unsere ersten 20 Waldkindergartenkinder auf diesem schönen Gelände begrüßen können“, blickte SPD-Ortsvereinsvorsitzender Hans Jürgen Wolfenstädter bei einer Besichtigung des ersten Linsengerichter Waldkindergartens gemeinsam mit Bürgermeister Albert Ungermann, Eidengesäß‘ Ortsvorsteher Ferdi Neumeier, Vertreterinnen und Vertretern des Gemeindeparlaments und des Gemeindevorstands sowie der Kreistagsabgeordneten Erika Becker erwartungsfroh auf den Eröffnungstag.

    Initiative der SPD Linsengericht: „Bürger fahren Bürger“

    Ein Bürgerbus als Ergänzung des ÖPNV-Angebots

    Die SPD Linsengericht hat angeregt, einen ehrenamtlich organisierten Bürgerbus als Ergänzung des regulären Busverkehrs in der Gemeinde einzurichten, nach dem Motto „Bürger fahren Bürger“. SPD-Ortsvereinsvorsitzender Hans Jürgen Wolfenstädter: „ Wir orientieren uns an einem Modell der Niederlande aus den 70er Jahren. Damals schon wurde in ländlichen Gegenden ein ehrenamtlicher Fahrdienst angeboten, der das öffentliche Nahverkehrssystem unterstützt und auf individuelle Beförderungswünsche besser eingehen kann.“ Vornehmlich immobile Menschen, Seniorinnen und Senioren haben nach diesem Modell unabhängig vom regulären Busfahrplan die Möglichkeit, sich zu ihren Terminen oder zum Einkaufen fahren zu lassen.

    25.000 Euro für Instandsetzung des Sportplatzes in Großenhausen

    Sportliche Zukunft des FSV Großenhausen soll gesichert werden

    2018 instandsetzung fussballplatz grossenhausen

    „Die sportliche Zukunft des FSV Großenhausen und seiner aktiven Spieler liegt uns sehr am Herzen. Daher freuen wir uns, dass die Gemeindevertretung in ihrer letzten Sitzung 25.000 Euro bewilligt hat, um auf Gemeindekosten den Sportplatz am Sport- und Kulturheim wieder instandzusetzen“, so SPD-Ortsvereinsvorsitzender Hans Jürgen Wolfenstädter.

    Glückwünsche zum 90. Geburtstag

    Linsengerichts SPD-Urgestein Paul Breitenbach seit 55 Jahren Genosse

    2118 90.geburtstag paul breitenbach

    Die herzlichsten Glückwünsche zum 90. Geburtstag überbrachte Ortsvereinsvorsitzender Hans Jürgen Wolfenstädter einem „Urgestein der Linsengerichter SPD“. Seit dem 1. Januar 1963 ist der Großenhäuser Paul Breitenbach Genosse. Trotz seines betagten Alters nimmt er auch heute noch aktiv am Parteigeschehen teil, besonders in der AG 60plus, deren Mitglieder sich monatlich treffen. „Wenn wir uns in gemütlicher Runde zusammenfinden, sind die Erzählungen von Paul Breitenbach aus seinem bewegten Leben stets eine Bereicherung“, so Wolfenstädter. „Wir wünschen uns, dass Paul noch lange in unserem Kreis aktiv sein wird.“ Breitenbach engagierte sich über viele Jahrzehnte u.a. für die Verschwisterung Linsengerichts mit der französischen Partnergemeinde St. Etienne du Bois sowie im Geschichtsverein.

    2. Etappe der „Linsengerichter Grenzwanderungen“

    Vom kahlen Spessart, dem Lagerplatz Napoleons I, einem fremden Baumgewächs, der klassischen Spessarteiche und dem jungen Waldrode

    2018 2.linsengerichter grenzwanderung1

    Ein erstauntes „Ach was!“ erntete Naturparkführer Willi Bechtold von seiten seiner Wandertruppe, als er ihnen unter den stattlichen Bäumen auf dem Hufeisen erläuterte, dass es Zeiten gab, in denen im Spessart kaum ein Baum stand. Die Gruppe hatte sich zur 2. Etappe der „Linsengerichter Grenzwanderungen“ zusammengefunden, zu der sie SPD-Ortsvereinsvorsitzender Hans Jürgen Wolfenstädter herzlich begrüßte.

    Logistikstandort Linsengericht im Fokus der SPD

    SPD-Ortsverein Linsengericht besichtigt Standort des Logistikdienstleisters Rhenus im Gewerbegebiet „An der Wann“

    2018 rhenus besuch

    Zu übersehen ist sie nicht: An der Kreisstraße 898 von der Ostspange Gelnhausen nach Altenhaßlau steht seit über fünf Jahren die große Halle des Logistikunternehmens Rhenus. Diese war nun Ziel der Genossinnen und Genossen des SPD-Ortsvereins Linsengericht um den Vorsitzenden Hans Jürgen Wolfenstädter und den SPD-Fraktionsvorsitzenden Bernd Gerhold. „Zu guter Kommunalpolitik gehört nicht nur Gewerbegebiete auszuweisen, sondern auch später die Entwicklung zu beobachten und zu schauen, wie sich die Unternehmen entwickeln.“, so Wolfenstädter vor der Besichtigung.

    2018 klausurtagung

    Klausurtagung der SPD-Fraktion

    Linsengerichter Gegenwarts- und Zukunftsthemen

    In einer ausgiebigen Klausurtagung hat sich die SPD-Fraktion in der Linsengerichter Gemeindevertretung mit zahlreichen aktuellen und zukunftsweisenden Themen befasst, wobei deren Motto „Wir gestalten die Zukunft für ein nachhaltiges lebens- und liebenswertes Linsengericht“ der zentrale Blickpunkt war.
    Unter der Leitung des Fraktionsvorsitzenden Bernd Gerhold konzentrierte sich das Gremium auf über 20 Punkte, die nach und nach angegangen und abgearbeitet werden sollen.

    1. Etappe der „Linsengerichter Grenzwanderungen“

    In Wanderschuhen und mit Rucksack auf Jahrtausende alten Spuren

    2018 1.linsengerichter grenzwanderung1

    „Wir stehen hier auf dem uns allen bestens bekannten Hufeisen. Aber wisst Ihr denn, wie viele Wege sich um uns herum kreuzen?“ Naturparkführer Willi Bechtold schaut in die Runde seiner Wandergruppe und beantwortet schließlich seine Frage selbst: „Elf Wege treffen auf diesem historischen Wegekreuz zusammen. Darunter die Birkenhainer Straße, von der Historiker annehmen, dass sie bereits vor 3000 Jahren als Handelsroute genutzt wurde.“ Mit einem Blick in Historie und Geografie des auf 411 Metern Höhe gelegenen Hufeisens und einer Beschreibung der ersten Etappe der „Linsengerichter Grenzwanderungen“ startete Bechtold die anstehende Wanderstrecke, die über die Birkenhainer zur Lützel und wieder zurück führte. Eingeladen hatte der SPD-Ortsverein Linsengericht, dessen Vorsitzender Hans Jürgen Wolfenstädter die Teilnehmer zum Start des ersten Grenzganges begrüßte: „Mit unserem Projekt, die Gemarkungsgrenze der Gemeinde abzugehen, wollen  wir Interessierten die Gelegenheit eröffnen, das Linsengericht jenseits der gängigen Wander- und Spazierwege einmal aus einem ganz anderen, ungewöhnlichen Blickwinkel zu sehen und Ecken kennenzulernen, die wir sonst nicht aufsuchen.“

    Saubermachen für die 1. Mai-Feier auf dem Hufeisen

    SPD-Ortsverein Linsengericht lädt wieder zur 1. Mai-Feier auf dem Hufeisen – Landrat Stolz als Hauptredner

    2018 reinigungsaktion 1.mai

    Bei bestem Wetter trafen sich dieser Tage einige Genossen des SPD-Ortsvereins Linsengericht auf dem Hufeisen im Gerichtswald. „Wir haben bereits heute gearbeitet und aufgeräumt, damit wir am Tag der Arbeit ein schönes Fest auf dem Hufeisen feiern können“, so Hans-Jürgen Wolfenstädter, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins. Das Fest am 1. Mai beginnt um 10:00 Uhr und wird in diesem Jahr musikalisch von den „Linsern“ gestaltet. Den Gästen werden Getränke, Linsensuppe und leckere Speisen aus der Grillhütte angeboten.

    „Wir freuen uns sehr, dass der neu gewählte Landrat Thorsten Stolz ab 11 Uhr eine Mairede halten wird“, so Ortsvereinsvorsitzender Wolfenstädter. Damit werde die Tradition seines Vorgängers Erich Pipa fortgesetzt, der in den vergangenen 12 Jahren stets am 1. Mai zu den Gästen auf dem
    Hufeisen gesprochen hat.

    Die Genossinnen und Genossen hoffen, dass das Wetter auch am 1. Mai so gut sein wird. „Wir laden alle Interessierten ein, mit uns den Tag der Arbeit zu feiern und ein Zeichen für gute Arbeit, Gerechtigkeit und Frieden zu setzen. Auch Ausflügler, ob Wanderer, Radfahrer oder Mountainbikerinnen, sind herzlich eingeladen, bei uns einen Zwischenstopp einzulegen“, so Wolfenstädter.

    Neue Hoffnung für an Krebs erkrankte Tiere in Linsengericht

    SPD-Ortsverein Linsengericht informiert sich bei Equinox HealthCare in Altenhaßlau

    2018 spd linsengericht besucht equinox

    Bei Tierfreunden dürfte der Ortsname Linsengericht inzwischen weit über die Region hinaus bekannt sein: Mit Equinox Healthcare hat Ende vergangenen Jahres im Ortsteil Altenhaßlau ein bundesweit einmaliges onkologisches Zentrum seine Tore geöffnet, das für erkrankte Pferde und Kleintiere neue Behandlungsmöglichkeiten bietet. Rund ein Jahr nach der Grundsteinlegung haben daher Genossinnen und Genossen des SPD-Ortsvereins Linsengericht zusammen mit Bürgermeister
    Albert Ungermann und dem SPD-Fraktionsvorsitzenden Bernd Gerhold das junge Unternehmen im Gewerbegebiet „An der Wann“ besichtigt.

    Preisgünstiges Wohnen im Fokus

    SPD-Ortsverein Linsengericht informiert sich bei der Genossenschaft Wohnbau 60Plus in Wächtersbach-Hesseldorf / Idee für Linsengericht

    2018 wohnbau 60plus waechtersbach hesseldorf

    „Immer wieder sprechen uns Menschen an, die eine passende und günstige Wohnung suchen. Gerade für alleinstehende ältere Menschen, Alleinerziehende und junge Familien, aber auch Berufsanfänger mit geringem Einkommen scheint es an Angeboten zu fehlen“, so Hans-Jürgen Wolfenstädter, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Linsengericht. Zwar gebe es immer wieder Leerstände, aber die Wohnungen müssten auch zur jeweiligen Lebenssituation passen und erschwinglich sein. „Bezahlbares Wohnen ist inzwischen nicht mehr nur ein Thema in Großstädten, sondern auch bei uns“, so Wolfenstädter. Eine vom Main-Kinzig-Kreis in Auftrag gegebene Studie schätze den Zusatzbedarf in Linsengericht auf 200-500 Wohneinheiten bis zum Jahr 2030.

    Der Linsengerichter SPD-Ortsvereinsvorstand hat daher beschlossen, sich für mehr preisgünstige Wohnungen vor Ort einzusetzen. Dazu informierten sich kürzlich Wolfenstädter und der stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende Detlev Roethlinger bei der Genossenschaft „Wohnbau 60Plus“ in Wächtersbach. Die Genossenschaft wurde im Jahr 2015 von engagierten Bürgerinnen und Bürgern gegründet und hat inzwischen ein erstes Projekt erfolgreich auf den Weg gebracht.

    Andreas Urbach neuer Vorsitzender des Ausschusses Verkehr, Bau und Energieplanung

    2018 andreas urbach ausschussvorsitzender

    In der Ausschusssitzung am 21.03.2018 wurde das Altenhaßlauer SPD-Fraktionsmitglied Andreas Urbach zum neuen Vorsitzenden gewählt.

    Nach dem Rücktritt seines Vorgängers Bernd Becker, der jahrelang den Ausschuss leitete und dabei hervorragende Arbeit für die kontinuierliche Weiterentwicklung der Gemeinde Linsengericht leistete, galt es, diese große Lücke zu schließen. „Aufgrund seiner beruflichen Herkunft als Bautechniker eignet er sich schon rein aus fachlicher Sicht sehr gut für die Übernahme des Vorsitzes des Ausschusses für Verkehr, Bau und Energieplanung, dem er bereits seit der letzten Kommunalwahl als Mitglied angehört.

    Er trägt in seiner aktuellen Tätigkeit die Verantwortung für die Instandhaltung und Sanierung von rund 20 Schulen und KITAS in Frankfurt. Andreas Urbach bringt also jede Menge an Erfahrung im kommunalen Bauwesen mit und, das ist uns ebenfalls sehr wichtig, wird mit Sicherheit auch innovative und zukunftsgewandte Überlegungen in die Ausschussarbeit einbringen. Deshalb waren die Nachfolgeregelung und der Wahlvorschlag von Andreas Urbach für den Ausschussvorsitz eine eindeutige und einstimmige Entscheidung in der Fraktion.

    SPD-Ortsverein Linsengericht geht an die Grenze

    Fünf-Etappen-Tour an Gemeindegrenze entlang / Start: Samstag, 5. Mai 2018

    Die Kinzigaue, der Gerichtswald und Streuobstwiesen – die Grenze der Gemeinde Linsengericht hat viele Gesichter und weiß ganz alte Geschichten zu erzählen. Der SPD-Ortsverein Linsengericht will diesen Geschichten auf die Spur kommen und veranstaltet eine „Linsengerichter Grenzwanderung“ unter Leitung des Naturparkführers Willi Bechtold: In Fünf Etappen soll die Grenze der Gemeinde erwandert werden. Gestartet wird am Samstag, 5. Mai 2018 um 10.30 Uhr am Hufeisen.

    2018 heringsessen spd linsengericht

    Traditionelles Heringsessen am Aschermittwoch 2018

    Am Aschermittwoch, den 14. Februar 2018 fand das alljährliche Heringsessen der SPD Linsengericht in Altenhaßlau statt.

    Als Gastredner war diese Mal der neue Vorsitzende des Kreistages Karsten Ullrich zugegen. Er berichtete über aktuelle politische Themen und Herausforderungen aus der Kreispolitik, so die Haushaltberatungen und die aktuellen Koalitionsverhandlungen mit der Kreis-CDU.

    Zudem wurde kontrovers über die Bildung einer Großen Koalition aus Bundesebene diskutiert. Hier zeigte sich aber die Stärke der Linsengerichter SPD dass man untereinander hart in der Sache diskutieren kann, schlussendlich aber gemeinsam gute Politik für Linsengericht gestalten möchte.

    Bürgermeister Albert Ungermann gab neben seinem Bericht zur aktuellen Gemeindepolitik zudem bekannt, dass er im Jahr 2020 erneut als Bürgermeister kandidieren wird.

    2018 tempolimit a66

    Geschwindigkeitsreduzierung auf der A 66 erfolgreich umgesetzt

    Die SPD in Linsengericht hatte im April 2016 in der Gemeindevertretung den Antrag eingebracht, analog der Stadt Langenselbold im Wohnbereich der A 66 ein Tempolimit in der Zeit zwischen 22.00 Uhr abends bis 6 Uhr morgens anzuordnen.

    Die zuständige Behörde des Landes Hessen (Hessen Mobil) hatte daraufhin nach entsprechender Prüfung im vergangenen Herbst die Autobahnmeisterei Langenselbold angewiesen, diese Maßnahme für den östlichen Bereich der Ortslage Altenhaßlau umzusetzen. Mit dieser Maßnahme verspricht sich die SPD in Linsengericht, dass in den Nachtstunden der Lärm deutlich reduziert wird. Den weiteren Wünschen nach Reduzierung der Geschwindigkeit für Lkw auf 60 km/h in den Nachtstunden wurde ebenso wenig entsprochen wie einer dauerhaften Geschwindigkeitsbegrenzung auf diesem Teilstück auf 100 km/h, berichtet Bürgermeister Albert Ungermann zur Umsetzung der Maßnahme.

    SPD Linsengericht verabschiedet Susanne Gries-Engel aus dem Ortsvereins-Vorstand

    2018 verabschiedung susanne gries engel

    Mit einem Blumenstrauß verabschiedete Bernd Klippel, stellvertretender Vorsitzender der SPD Linsengericht, die bisherige Schriftführerin und Pressewartin Susanne Gries-Engel aus dem Vorstand des Ortsvereins. Gries-Engel scheidet „mit einem lachenden und einem weinenden Auge“ aus beruflichen Gründen aus der aktiven Arbeit im Parteivorstand aus. Vorsitzender Hans Jürgen Wolfenstädter bedauerte den Rückzug seiner Vorstandskollegin, freut sich aber darüber, dass Gries-Engel für einzelne Projekte, die der Ortsverein in nächster Zukunft angehen wird, weiterhin ihre Unterstützung zugesagt hat: „Wir stehen vor arbeitsreichen Zeiten mit Landtags- und Europawahlen, Kommunalwahl und schließlich der Wahl des Bürgermeisters. Wir können daher jeden kreativen Kopf gebrauchen, der uns in unserer Ortsvereinsarbeit mit seinen Ideen und ehrenamtlichem Engagement zur Seite steht.“

    Wechsel im Fraktionsvorsitz der SPD-Linsengericht

    Bernd Becker übergibt den Staffelstab an Bernd Gerhold

    2018 bernd gerhold neuer fraktionsvorsitzender

     

    Über viele Jahrzehnte prägte Bernd Becker als Fraktionsvorsitzender die Arbeit der SPD-Linsengericht. Direkt nach der Kommunalwahl 2016 erklärte der 77-jährige den Genossen, bei der Wahl 2021 nicht mehr für die Liste der SPD zur Verfügung stehen zu wollen. Sinnvollerweise sollte der Fraktionsvorsitz während der laufenden Legislaturperiode in jüngere Hände gelegt werden, wodurch der neue Vorsitzende in den kommenden drei Jahren noch auf die Erfahrung und das Wissen seines Vorgängers zurückgreifen kann.

    In den vergangenen Monaten konkretisierte sich der Wechselzeitpunkt immer mehr. Mitte Januar wurde daraufhin Bernd Gerhold zum neuen Vorsitzenden gewählt.

    SPD Linsengericht spendet 150 € für die Arbeit des Waisenhauses „Calvary Zion Children’s Home“ in Kenia

    Der Ortsverein der SPD Linsengericht hat das Jahr 2018 mit einer Spende in Höhe von 150€ für die Arbeit des „Calvary Zion Children’s Home“ begonnen.

    Im Rahmen seiner ersten Sitzung im neuen Jahr übergab der Vorstand des Ortsvereins am 3. Januar die Spende an Rainer Frank aus Geislitz. Dieser bedankte sich für die Spende und informierte in der Sitzung über die Arbeit des Waisenhauses in der Nähe von Mombasa in Kenia. Unter anderem berichtete er von seiner kürzlichen Reise nach Kenia und den aktuellen Projekten und Herausforderungen, die vor Ort im Waisenhaus anstehen. Mit der Spende können die Arbeiten am Hauptgebäude fortgeführt werden.

    Der gesamte Vorstand der SPD Linsengericht bedankte sich für sein Engagement und versicherte ihm, dass sich die SPD Linsengericht auch weiterhin als Förderer engagieren wird.

    2018 spende

     

     

    SPD Linsengericht im Austausch mit der Türkisch-Islamischen-Gemeinde

    „Besser miteinander reden als übereinander“

    2017 moscheebesuch spd linsengericht

    Angeregt durch den jährlich stattfindenden Tag der offenen Moschee am Tag der Deutschen Einheit besuchte eine Gruppe von Mitgliedern des SPD-Ortsvereins Linsengericht kürzlich die Eyüp-Sultan-Moschee der Türkisch-Islamischen-Gemeinde. Bei einer Führung durch die an der Grenze zwischen Linsengericht und Gelnhausen gelegene Anlage erhielten die Genossinnen und Genossen interessante Einblicke in die islamische Architektur. Der 1983 gegründete Verein mit rund 130 aktiven Mitgliedern hat 2013 mit dem Bau einer eigenen Moschee sowie eines angeschlossenen Gemeindezentrums begonnen.

    Thorsten Schäfer-Gümbel (TSG) in Linsengericht

    Jahresversammlung ehrt Vizebürgermeister Helmut Bluhm für 50 Jahre Treue zur SPD

    2017 spd linsengericht 50 jahre helmut bluhm

    Im letzten Jahr konnte der stellvertretende Bundesvorsitzende der SPD der Einladung des Ortsvereins zu Ehrungen wegen Krankheit nicht nachkommen. „Treue in guten Zeiten sei einfach, Treue auch in schwierigen Zeiten hochzuhalten, sei ein Wert“, so Schäfer-Gümbel wörtlich, „der in seiner persönlichen Wertschätzung einen Spitzenplatz besetze“. Ortsvereinsvorsitzender Hans Jürgen Wolfenstädter begrüßte TSG mit Herzlichkeit und freute sich, dass ein sehr treues Mitglied nicht nur von ihm, sondern vom stellvertretenden Bundes- und dem Landesvorsitzenden der SPD für 50-jährige Treue geehrt werden könne: die Verleihung und Überreichung der Urkunde an Vizebürgermeister Helmut Bluhm vollzog sich dann unter heftiger Anteilnahme der Mitglieder. Die Überreichung der Urkunde wurde von Schäfer-Gümbel, Bürgermeister Albert Ungermann, dem Ortsvereinsvorsitzenden und dem Vorstand unter großem Beifall vorgenommen.

    SPD-Aufruf zur Bürgerversammlung

    DB-Monsterbrücke im Kinzigtal verhindern

    bahntrasse variante1

    Der SPD-Ortsverein Linsengericht ruft alle Linsengerichter Bürgerinnen und Bürger auf, die

    Bürgerversammlung am 21. November 2017 im Bürgerhaus Eidengesäß, Beginn 19.00 Uhr,

    zu besuchen und sich gegen die Variante I der geplanten Neu- und Ausbaustrecke der Deutschen Bahn AG zu stellen.

    Auf Antrag der SPD-Fraktion hatte die Gemeindevertretung einstimmig beschlossen zu dem geplanten Großprojekt eine Bürgerversammlung einzuberufen und hierzu die Deutsche Bahn AG zur Information und Präsentation der Planungsvariante I einzuladen.

    Nachtragshaushalt mit finanziellem Augenmaß

    Kindergartenfreistellung als „vergiftetes“ Geschenk“!

    2017 nachtragsberatung 2018

    In enger Abstimmung mit Bürgermeister Albert Ungermann hat die SPD-Fraktion die neuen Aufgaben für das Haushaltsjahr 2018 diskutiert. An erster Stelle seien die Ausgaben für die Einrichtung eines Waldkindergartens und den Vergrößerungsbau für die Betreuung an der Haselaschule einzuplanen. Die Mittel zur Untersuchung des ehemaligen Festplatzes in Altenhaßlau und den Neubau eines U3 Kindergartens sind im Haushalt 2018 bereits fest eingeplant.

    Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Linsengericht

    Aktueller Bericht aus Berlin und Vorstandsneuwahlen

    Die SPD Linsengericht schaut nach vorne – mit erweitertem Vorstand, guten Konzepten und Gemeinschaftsgefühl für die Gemeinde.

    Bettina Müller MdB und Linsengerichter Genossen sind sich einig: Opposition im Bundestag ist die beste Option

    Fünf Tage nach der Bundestagswahl traf sich die SPD Linsengericht zu ihrer Jahreshauptversammlung. Auf ihrem Programm standen die Neuwahlen des Vorstands, aber auch die Wahlnachlese der Bundestagswahl vom 24. September. Bettina Müller, SPD-Bundestagsabgeordnete war als Gast geladen und berichtete aktuell über die aktuellen politischen Geschehnisse in der Bundeshauptstadt.

    Linsengerichts Bürgermeister Albert Ungermann freut sich mit dem FSV Großenhausen auf gute Fußballspiele ab Frühjahr 2018

    Umbau vom Hartplatz zum Rasenplatz erfolgreich umgesetzt

    Bürgermeister Albert Ungermannn freut sich gemeinsam mit seiner Belgeitung über der positiven Verlauf des Ausbaus am Fußballplatz des FSV Großenhausen; Siart des Spielbetriebs auf dem neu angelegten Rasenplatz: Frühjahre 2018

    Ein wenig Geduld müssen die Fußballer des FSV Großenhausen noch haben, bevor sie im Frühjahr 2018 ihren neuen Rasenplatz bespielen können. Bürgermeister Albert Ungermann informierte sich gemeinsam mit dem Ersten Beigeordneten Helmut Bluhm, SPD-Fraktionsvorsitzenden Bernd Becker, SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Hans Jürgen Wolfenstädter, der Kreistagsabgeordneten Erika Becker sowie Christa Gößler über den vorläufig letzten Abschnitt der Umbaumaßnahmen am Fußballgelände in Großenhausen, das in den vergangenen Monaten von einem Hartplatz in einen Rasenplatz erfolgreich umgewandelt wurde.

    SPD-Ortsverein Linsengericht begleitet SPD-Bundestagsabgeordnete Bettina Müller bei Betriebsbesichtigungen im Gewerbegebiet „An der Wann“ in Altenhaßlau

    2017 bettina mueller sensosports gmbh

    Das Gewerbegebiet „An der Wann“ in Altenhaßlau war Mittelpunkt eines Besuchs der SPD-Bundestagsabgeordneten Bettina Müller in der Gemeinde Linsengericht. SPD-Ortsvereinsvorsitzender Hans Jürgen Wolfenstädter begrüßte die Abgeordnete und freute sich, ihr zwei Betriebe an diesem „sich mittlerweile bestens entwickelten Standort“ vorstellen zu können. Zu Gast waren Wolfenstädter und Müller, die begleitet wurden von Bürgermeister Albert Ungermann, dem Ersten Beigeordneten Helmut Bluhm sowie Gemeindeparlaments-Präsidenten Michael Bollmann in der „Sensorsports GmbH“ und schließlich im gegenüberliegenden „Paradieschen“.

    Betttina Müller (MdB) auf Besuch im Reitsportzentrum Spessart in Linsengericht-Großenhausen

    Bundestagsabgeordnete Bettina Müller mit Peggy Müller vom Reitsportzentrum Spessart, Linsengerichts Bürgermeister Albert Ungermann und SPD-Ortsvereinsmitglied Hans Jürgen Wolfenstädter

    Ein Schmuckstück in der Gemeinde Linsengericht ist das Reitsportzentrum Spessart im Ortsteil Großenhausen, das sich auf rund 15 Hektar einbettet in die liebliche Landschaft am Nordrand des Spessarts. Linsengerichts SPD-Ortsvereinsvorsitzender Hans Jürgen Wolfenstädter begrüßte hier auf ihrer Besuchs-Tour im Wahlkreis 175 die SPD-Bundestagsabgeordnete Bettina Müller, die der Führung durch Marco und Peggy Müller über das Gelände mit großem Interesse folgte. Bettina Müller wurde begleitet von Bürgermeister Albert Ungermann, seinem Stellvertreter Helmut Bluhm sowie vom Vorsitzenden der Gemeindevertretung Linsengerichts Michael Bollmann.

    Themenabend der SPD-Linsengericht zum Kommunalen Finanzausgleich  

    Kommunen stehen finanziell mit dem Rücken an der Wand

    Zum Themenabend „Kommunaler Finanzausgleich - Über die Finanzströme Bund, Land Kommunen – Kita-Finanzierung und Betreuungskosten“ der SPD Linsengericht begrüßte Ortsverein Hans Jürgen Wolfenstädter Gäste und die Diskussionsteilnehmer Bürgermeister Albert Ungermann, Landtagsabgeordneter Heinz Lotz, Norbert Schmitt, finanzpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion sowie Bundestagsabgeordnete Bettina Müller. Moderiert wurde die Veranstaltung von Detlev Rothlinger, Vorstandsmitglied der Linsengerichter SPD (von links nach rechts).

     Norbert Schmitt, Finanzpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion zur Verteilung der Bundesgelder über das Land an die Kommunen

    Hessische Städte und Kommunen haben mit einer gesetzlichen Regelung umzugehen, die ihnen mehr und mehr Probleme bereitet: Sie müssen zwingend einen ausgeglichenen Haushalt vorlegen, sonst wird er von der Kommunalaufsicht nicht genehmigt.

    SPD-Ortsverein Linsengericht gratuliert Wilhelm Geiger zum 80. Geburtstag

    2017 wilhelm geiger geburtstag

    Zum runden 80. Geburtstag gratulierten Vertreter des SPD-Ortsvereins und der SPD-AG 60plus Linsengericht dem Eidengesäßer Wilhelm Geiger (zweiter von links) und wünschten ihm herzlich für die kommenden Jahre Gesundheit und weiterhin viele aktive Tage. Ortsvereins-Vorsitzender Hans Jürgen Wolfenstädter (links im Bild) kam in Begleitung des Ersten Beigeordneten Helmut Bluhm und Jürgen Brandes, Vorsitzender der AG 60plus (zweiter und erster von rechts). Die Vertreter der SPD würdigten die für die Gemeinde prägenden Leistungen des Jubilars, der ab dem Jahre 1972 die Linsengerichter Gemeindeverwaltung verantwortlich mit aufbaute und später den gemeindlichen Bau- und Hauptamtsbereich führte.

    Weitere Beiträge …